Home
Der Verein
Die Ziegen
Rund um die Ziege
Termine/Aktivitäten
Fotoalben
Stallbesichtigung
Veranstaltungen
Vereinsausflüge
Oberpfalz 2015
Thüringen 2013
Schweiz 2012
Schwarzwald 2008
Österreich 2006
Schweiz 2007
Saarland 2005
Oberfranken 2004
Vorträge
Archiv
Links
Kontakt
Gästebuch
Tierverkäufe
Veröffentlichungen
Impressum

Geißenschau und Züchterstolz

Der Vereinsausflug in die Schweiz 2012

von Lutz Gießler und Martin Schieber

 

Ein Fotoalbum finden Sie hier.

 

Der Vereinsausflug der Ziegenzuchtvereinigung Mittelfranken führte am 31. März und 1. April 2012 in die Schweiz, das Land, in dem die Ziegenzucht einen hohen Stellenwert genießt. Insgesamt sieben Mitglieder starteten zu früher Morgenstunde mit dem Bürgermobil des Marktes Emskirchen in Richtung Schweiz. Johannes Maibom steuerte die Gruppe sicher durch den dichten Verkehr – schließlich hatten gerade auch die Osterferien angefangen.

Als erstes Ziel steuerte man die siebte nationale Geißenschau in Wattwil im Kanton Sankt Gallen an. Die dortige Markthalle war an diesem Tag ein Publikumsmagnet: Über 150 Ziegenzüchter stellten Tiere sämtlicher in der Schweiz gezüchteter Ziegenrassen aus. Man bestaunte die hochwertigen Tiere und streifte durch den kulinarischen Markt, auf dem Ziegenspezialitäten angeboten wurden.

Den Nachmittag nutzte man für den Besuch bei dem Pfauenziegen-Züchter Werner Frei in Nassen, etwa 20 Kilometer von Wattwil entfernt. Er hält seine Ziegen als Milchziegen, und die Gruppe tauchte gerade zur rechten Zeit, nämlich zur Melkzeit. Eine Stunde vorher waren zwei „Gitzli“ geboren worden. Noch standen die Ziegen im Stall, ab Mai kamen sie dann wieder auf die Alp. Die Verbindungen, die bei dem Besuch geknüpft wurden, fruchteten inzwischen auch für die Ziegenzuchtvereinigung Mittelfranken, denn bei Johannes Maibom stehen inzwischen Tiere aus der Zucht von Werner Frei.

Dann war es Zeit, das Nachtquartier anzusteuern: das Hotel Churfirsten in Wattwil. Es liegt hoch oben außerhalb der Stadt und bietet eine herrliche Panorama-Aussicht auf die Bergkette der Churfirsten. Leider war die Zeit zu kurz, um die Gastlichkeit des urigen Hauses wirklich genießen zu können. Am Abend machten sich die Teilnehmer nämlich wieder auf in die Markthalle von Wattwil, wo ein Züchterabend den geselligen Abschluss der Ziegenschau machte. Für Verpflegung und Unterhaltung war gesorgt: Von besonderem Erlebniswert war dabei der Auftritt des Schellner-Clubs Bergfreunde, die mit der Macht des Klangs ihrer Glocken für Gänsehaut sorgten.

Am Sonntag standen Besuche bei vier weiteren Ziegenzüchtern auf dem Programm. Zunächst ging es zur Familie Loretz-Mattli in Silenen (Kanton Uri) auf dem Weg zum Gotthardpass, die einen beeindruckenden Buren-Zuchtbetrieb ihr Eigen nennt. Weiter ging es ins Muotatal im Kanton Schwyz, wo sich Benno Föhn in seinem Betrieb um die Pfauenziegen im Tal und in der Schweiz überhaupt große Verdienste erworben hat. Danach stand Ulrich Rene mit seiner Appenzeller-Ziegen-Zucht auf dem Programm. Beeindruckt zeigte sich die Gruppe davon, dass er die Sommersaison mit seinen Tieren auf der Alp verbringt – schon allein die Heugewinnung auf den steilen Bergwiesen um den Betrieb herum nötigte den Besuchern aus Franken Respekt ab.

Von dort ging es zur letzten Station, zu Heidi Kobelt, der Vorsitzenden des Pfauenziegen-Zuchtvereins Ostschweiz und ihren Ziegen, die von ihrem Gehege aus ein herrliches Bergpanorama zu genießen wissen. Durch viele Eindrücke bereichert, kehrte die Gruppe spät in der Nacht nach Franken zurück. Der Dank aller galt vor allem Johannes Maibom, der die Fahrt organisiert hatte – und selbst viele hundert Kilometer gefahren war.

Ziegenzuchtvereinigung Mittelfranken | Info@Reuthwind.de